Ein Virus stellt auch unsere Vereinswelt auf den Kopf

Unendlich viele Anlässe sind in den letzten Monaten immer wieder vom Veranstaltungskalender gestrichen worden. In der Zeit der Pandemie müssen wir kreativ bleiben und den Mut haben, unser geliebtes Hobby neu zu denken. Ungefähr so könnte ein Leitsatz für Blasmusiker/innen lauten. Mitglieder der Stadtmusik Basel setzen klingende Plastikröhren für das Ensemblespiel ein; unzählige andere Formationen setzen in Videoaufnahmen ein Ganzes zusammen und melden sich auf diese Weise bei ihrem Publikum. Eines haben alle ganz sicher gemeinsam, trotz strenger Vorschriften will man sich treffen und in irgend einer Form Musik machen oder produzieren.


Nach Unterbruch des Probebetriebs seit November letzten Jahres startet auch die Stadtmusik ihren Probebetrieb ab April. Sich unter Musikkollegen wieder regelmässig treffen und sei es auch nur jeweils für gut eine Stunde in bunt gemischter Runde, ist der Wunsch der Mehrheit.


Unser Dirigent, Christof Erlacher scheut keinen Aufwand und hat sich auf die Suche nach geeigneter Literatur für Ensembles gemacht. Momentan proben wir in fünfer Ensembles um alle geltenden Vorschriften einzuhalten. Eine grössere Herausforderung, sollen doch alle auf die Rechnung kommen.


Freuen wir uns also endlich nach so langem Unterbruch aufs Wiedersehen der Musikkollegen und aufs unbeschwerte gemeinsame Musizieren.

Aktuelle Einträge